|
DE

AUFSTIEG UND NIEDERGANG DER SCHWEIZER KOLONIEN IN DER UKRAINE

Download des Buches

Zum Andenken an das tragische

Schicksal der Schweizer Ansiedler

Diese Dneprufer, die Siedlungen “Wesjoloje” und “Nowye Sudaki”

bewohnten die Schweizer Kolonisten,

die auf dieses Land die Weinbaukunst mitgebracht haben.

Sie haben die Enteignung,

die Folterkammer des Volkskommisarriats fűr innere Angelegenheiten,

die Repressalien erlitten und ihre Häuser wurden durch

das Hochwasser vom Kachowski-Stausee űberschwemmt.

Dieses Denkmal  ist neben dem ersoffenen Landgut des Schweizer,

aus dem Kanton Glarus gebűrtigen,

Weinbauers-Julius Leonardowitsch Zwicky errichtet

Die Koordinaten der ersoffenen Siedlungen,

Wesjoloje – nördliche Breite 46° 48´ 54´´ östliche Länge 33° 26´ 38´´

Nowye Sudaki - nördliche Breite 46° 47´ 29´´ östliche Länge 33° 23´ 50´´

Von dankbaren Nachkommen

Zwicky Julius (der Älteste)   Zwicky Vladimir   Zwicky Julius (der Jűngste)


Download des Buches

 

Partner:

www.bessarabia.it                     www.migrationsmuseum.it